Kreis Düren honoriert unser ehrenamtliches Engagement

Am Mittwoch, dem 15.06.2016, wurde zum 16. Mal der Ehrenpreis des Kreises Düren verliehen. Insgesamt 26 Personen und Gruppen wurden für ihren ehrenamtlichen Einsatz mit dem Preis ausgezeichnet. Die Bandbreite reichte dabei vom Sammeln von Kleidung für Obdachlose über Hilfe für Senioren, sich im Internet zurechtzufinden bis hin zum Einsatz gegen die Genitalverstümmelung von Frauen in Kenia. Einen Sonderpreis gab es in diesem Jahr für die Flüchtlingshilfe: hier wurden zehn Personen und Gruppen aus dem ganzen Kreis für ihre Einsatzbereitschaft geehrt.

Unter den Ausgezeichneten befand sich auch die Freifunk-Initiative im Kreis Düren. Wir freuen uns daher sehr, dass wir in diesem Jahr mit dem Preis bedacht wurden – obwohl wir im Kreis gerade mal seit Ende 2014 aktiv sind. Anscheinend hat die Idee von freien Netzen für alle und unser Einsatz für eben diese Anklang bei den Menschen des Kreises gefunden. Das motiviert uns, genauso weiterzumachen, wie bisher: andere von unserer Idee eines freien, unzensierten Datennetzes zu begeistern und möglichst allen eine Teilnahme daran zu ermöglichen.

Seite wird gerade überarbeitet

Die Webseite freifunk-dueren.de sollte letzte Woche auf einen anderen Server umgezogen werden. Normalerweise ist das ein Administrationsvorgang, von dem die Besucher*innen der Seite nichts mitbekommen (sollten). Leider sind uns ein paar unerwartete Probleme aufgetreten, weshalb die Seite zur Zeit nicht verfügbar ist.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Webseite und alle Inhalte wiederherzustellen und dabei auch direkt optisch noch etwas zu überarbeiten.

Bei Fragen stehen wir selbstverständlich wie gehabt unter kontakt@freifunk-dueren.de zur Verfügung!

Ihr Freifunk Düren-Team

Freifunk für Flüchtlingsunterkunft

Bereits seit Anfang Oktober gibt es in der Flüchtlingsunterkunft an der Cornetzhofschule Freifunk! Um eine kurzfristige Versorgung sicherzustellen hatten wir vorerst unsere Event-Router dafür zur Verfügung gestellt. Am Freitag haben wir diese Geräte dann durch neue Geräte der Stadt ersetzt. Über die vier Geräte verteilt sind meistens konstant über 100 Clients online!

12191451_952346888168987_4225137530489328100_n

Freifunk Infostand beim Stadtfest

Unser Stand auf dem Stadtfest (‪#‎StadtfestDN‬) war ein voller Erfolg! Nachdem wir in letzter Zeit öfters in den regionalen Medien präsent waren, besuchten uns interessierte Bürger um offengebliebene Fragen zu klären.Gerade weil unser Netz den Besucherströmen nicht stand hielt, motivierte es Freifunk-Nutzer, das System aktiv zu unterstützen. Einen kleinen Vorrat an Routern konnten wir vermitteln und individuell innerhalb von 15 Minuten direkt vor Ort einrichten. ‪#‎FreiMob‬

10322846_933086923428317_8896375847842947914_n12033179_933086926761650_6719125279311103903_n

Freifunk in Heimbach

Heute konnten wir in Heimbach in zwei Geschäften in der Innenstadt Freifunk-Router installieren. Einen Dank gilt der Landtagsabgeordneten Gudrun Zentis, die die beiden Geräte gespendet hat. Wir hoffen, dass nun auch weitere Geschäftsleute in Heimbach auf Freifunk aufmerksam werden und der Tourismus dort durch Freifunk gestärkt werden kann!12002875_925831994153810_838794330625970811_n

Freifunk auf der Annakirmes

2015-Annakirmes-Riesenrad
Auch auf der diesjährigen Annakirmes gab es Freifunk. In einer Ecke des Annakirmesplatzes befinden sich die Freifunk-Router eines Dürener Freifunkers, die während der Kirmes-Woche ausgiebig genutzt wurden.
2015-Annakirmes-Graph
Die Installation besteht aus drei Routern: Ein TP-Link WDR 4300 (“*-01”) ist für die Verbindung zum Internet zuständig, ein TP-Link WR 841 (“*-03”) steht in einem anderen Zimmer, das sich etwas näher an der Kirmes befindet, und eine Ubiquity Nanostation (“*-02”) ist als Outdoor-Router direkt auf den Annakirmesplatz gerichtet.
2015-Annakirmes-Abend
Zusammen waren an den Abenden 70 bis 90 Nutzende gleichzeitig online. In der Benutzerstatistik sieht man gut die (Wieder-)Inbetriebnahme der Nanostation am Dienstag-Abend. An den Tagen davor waren die Nutzenden vor allem mit dem WR 841 verbunden. Danach hat die dafür besser geeignete Nanostation die Arbeit übernommen.
2015-Annakirmes-Benutzerstatistik
Außerdem lässt sich die etwas breitere Nutzung an den Wochenenden und am Familien-Donnerstag mit jeweils einer Mittags- und einer Abendspitze erkennen, während an den anderen Tagen eine schmalere Spitze vor allem am Abend zu erkennen ist.

Wir freuen uns, wenn in Zukunft noch mehr Dürener*innen ihre Internet-Anschlüsse über Freifunk mit der Allgemeinheit teilen!
2015-Annakirmes-Nacht

Freibad Vossenack nun mit Freifunk ausgestattet

IMG_20150707_174701

Gestern wurde durch Freifunk Rheinland e.V. im Freibad Vossenack zwei Router eingerichtet. Die Geräte waren schon montiert und verkabelt, es musste nur noch die Firmware eingespielt und die Router konfiguriert werden. Wenige Wochen zuvor wurde vor Ort geplant, wie das Projekt umzusetzen werden kann. Es sind zwei CPE210 Geräte von TP-Link am Kiosk des Freibades angebracht worden, die durch Richtcharakteristik die Wiese des Bades abdecken. Es steht ein 16 MBit Leitung zur Verfügung.

Die Freifunk Installation im Freibad ist die erste, in Vossenack ist eine weiter im Dorfzentrum geplant. Dort sollen Touristen, die den Ort besuchen, einen einfachen Zugang zum Internet nutzen können. Die Webseite http://www.vossenack.nrw stellt viele Informationen bereit, z.B. Wanderkarten.

Dorfladen Wollersheim – Erster öffentlicher Hotspot im Stadtgebiet Nideggen

2015-06-09_17.17.33-beschnitten-kleiner

Der Dorfladen Wollersheim hatte schon immer die Idee, den Besuchern neben Kaffee und Kuchen auch die Möglichkeit der Internetnutzung zu geben. Problem war die Störerhaftung. Helmut Reuter betreut die Technik im Dorfladen. Durch einen Artikel in einer Fachzeitschrift war der Freifunk in den Focus geraten. Passend dazu war am 02.06. Freifunk ein Thema in einer Ausschusssitzung der Stadt Nideggen. Herr Andreas Krischer, vom Freifunk-Düren, stellte das Konzept vor. Hierbei wurde klar, das ist die Lösung. Herr Reuter teilte am 03.06. sie der Geschäftsleitung des Dorfladens mit. Diese stimmte sofort zu, und es wurde umgehend Kontakt zum Freifunk Düren aufgenommen. Ansprechpartner war dort Herr Matthias Schmidt. Durch das vorbildliche Engagement von Herrn Schmidt und den übrigen Freifunkern konnte die Technik noch am Abend bereit gestellt werden. Wegen des Feiertages erfolgte die Installation im Dorfladen am 05.06. Somit gibt es im Dorfladen Wollersheim den ersten öffentlichen Hotspot über Freifunk im Stadtgebiet Nideggen.

Dieses zusätzliche Angebot ist besonders für Menschen, die beruflich unterwegs, sind ein zusätzlicher Anreiz zum Besuch des gemütlichen Dorfladens Wollersheim.

Freifunk auf Festen in Düren-Nord

Die Freifunk-Community Düren hat das Frühlingsfest der Fatih-Moschee und das Nordparkfest mit freiem WLAN ausgestattet. Bei beiden Veranstaltungen haben sich jeweils weit über 100 Menschen gleichzeitig mit dem WLAN verbunden.

Beim Nordparkfest am Samstag, 16.05., konnten wir über zwei Uplinks und insgsamt fünf Freifunk-Router arbeiten. Das Fest der Fatih-Moschee vom Freitag, 22.05.,  bis Sonntag, 24.05., haben wir mit vier Uplinks und 9 Routern ausgestattet.

Eventinstallationen

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar