Das Kind ist erwachsen geworden und ausgezogen

Die Freifunk Idee ist vielen Menschen in und um Düren weitgehend bekannt. Nach über 3 1/2 Jahren betreiben und nutzen zahlreich Leute diese Form von Netzwerk, bilden die Freifunk Community Düren. Es gibt so einige parallele Strukturen, die gewollt sind, die sich oft nicht kennen. Und doch sind sie alle das Freifunk Netz.

Das wöchentliche Treffen ist ruhig geworden, es kommen kaum noch Anfragen an “uns”. Doch Freifunk ist nicht tot. Freifunk wird von Leuten einfach selbst gemacht, im Bekanntenkreis nachgefragt. Das ist ein Idealzustand, Menschen betreiben ihr Netz.

Die wenigen Personen, die sich am Mittwoch noch im Komm treffen, sind “nur” noch eine kleine Teilmenge der Community. Diese Gruppe kann nicht für die Community Düren sprechen. Es ist die Frage, in wie fern die Treffen noch stattfinden mögen, ob die Webseite, die Kontaktmöglichkeiten per E-Mail, Twitter, Telefon, Fax und Post und das Wiki, das Pad und das Wekan als Tools noch gebraucht werden. Technisch hängt das eigentliche Freifunk Netz an Aachen.

“Ich bin arbeitslos geworden, aber im guten Sinn. Die Kinder sind groß geworden und selbständig.”

Matthias Schmidt